Per Johansson: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 24: Zeile 24:
 
'''Per Gunnar Johansson''' (*14. September 1963 in Grentstad) ist ein Politikwissenschaftler, Autor und Politiker aus der [[DU|Demokratischen Union]].
 
'''Per Gunnar Johansson''' (*14. September 1963 in Grentstad) ist ein Politikwissenschaftler, Autor und Politiker aus der [[DU|Demokratischen Union]].
  
Johannson wuchs in einer bäuerlich geprägten Familie auf und besuchte als erstes Mitglied seiner Familie das Gymnasium in Grentstad. Nach dem Abitur studierte er von 1983 bis 1988 Politikwissenschaft und Geschichte in Salbor-Stadt und Manuri. Im Anschluss war Johannson mehrere Jahre als Journalist bei verschiedenen Zeitungen, Zeitschriften und Rundfunkmedien tätig, bevor er 1997 als Referent ins Sozialministerium Salbors wechselte. Bereits seit seiner Studienzeit war Johannson Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Salbors gewesen.  
+
Johannson wuchs in einer bäuerlich geprägten Familie auf und besuchte als erstes Mitglied seiner Familie das Gymnasium in Grentstad. Nach dem Abitur diente er von 1982 bis 1985 in der Nordseeflotte der Marine Salbors. Er studierte von 1983 bis 1988 Politikwissenschaft und Geschichte, erst an der Hochschule der Marine Salbors, dann an den Universitäten in Salbor-Stadt und Manuri. Im Anschluss war Johannson mehrere Jahre als Journalist bei verschiedenen Zeitungen, Zeitschriften und Rundfunkmedien tätig, bevor er 1997 als Referent ins Sozialministerium Salbors wechselte. Bereits seit seiner Studienzeit war Johannson Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Salbors gewesen.  
  
 
1999 erschien Johannsons erstes Buch zur politischen Geschichte Salbors im 19. und frühen 20. Jahrhundert. 2002 folgte ein weiterer Band, in dem er sich gemeinsam mit dem katistianischen Politikwissenschaftler [[Ole Stömmen]] mit der Etablierung einer Außenpolitik der jungen Union beschäftigte.  2003 wurde Johannson außenpolitischer Berater in der sozialdemokratischen Unionsregierung von Kanzler [[Sebastian Schuhmann]]. Ähnliche Berater- und Referentenposten in Regierung, Fraktion und Partei folgten in den nachfolgenden Jahren.
 
1999 erschien Johannsons erstes Buch zur politischen Geschichte Salbors im 19. und frühen 20. Jahrhundert. 2002 folgte ein weiterer Band, in dem er sich gemeinsam mit dem katistianischen Politikwissenschaftler [[Ole Stömmen]] mit der Etablierung einer Außenpolitik der jungen Union beschäftigte.  2003 wurde Johannson außenpolitischer Berater in der sozialdemokratischen Unionsregierung von Kanzler [[Sebastian Schuhmann]]. Ähnliche Berater- und Referentenposten in Regierung, Fraktion und Partei folgten in den nachfolgenden Jahren.

Aktuelle Version vom 29. November 2018, 17:13 Uhr

Per Gunnar Johansson
Per Johansson 1.jpg
Bekannt als
Geboren 14. September 1963
 in Grentstad (Salbor)
 (55 Jahre alt)
Gestorben Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „{“
 im Alter von 55 Jahren
Tätigkeit Politiker, Politikwissenschaftler, Autor
Wohnort Salbor-Stadt (Salbor)

Außenminister der Demokratischen Union
seit dem 29. Oktober 2018

Vorgänger Helen Bont
Nachfolger

Beachten Sie bitte den Hinweis zu Personen!

Per Gunnar Johansson (*14. September 1963 in Grentstad) ist ein Politikwissenschaftler, Autor und Politiker aus der Demokratischen Union.

Johannson wuchs in einer bäuerlich geprägten Familie auf und besuchte als erstes Mitglied seiner Familie das Gymnasium in Grentstad. Nach dem Abitur diente er von 1982 bis 1985 in der Nordseeflotte der Marine Salbors. Er studierte von 1983 bis 1988 Politikwissenschaft und Geschichte, erst an der Hochschule der Marine Salbors, dann an den Universitäten in Salbor-Stadt und Manuri. Im Anschluss war Johannson mehrere Jahre als Journalist bei verschiedenen Zeitungen, Zeitschriften und Rundfunkmedien tätig, bevor er 1997 als Referent ins Sozialministerium Salbors wechselte. Bereits seit seiner Studienzeit war Johannson Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Salbors gewesen.

1999 erschien Johannsons erstes Buch zur politischen Geschichte Salbors im 19. und frühen 20. Jahrhundert. 2002 folgte ein weiterer Band, in dem er sich gemeinsam mit dem katistianischen Politikwissenschaftler Ole Stömmen mit der Etablierung einer Außenpolitik der jungen Union beschäftigte. 2003 wurde Johannson außenpolitischer Berater in der sozialdemokratischen Unionsregierung von Kanzler Sebastian Schuhmann. Ähnliche Berater- und Referentenposten in Regierung, Fraktion und Partei folgten in den nachfolgenden Jahren.

2009 kehrte Johannson in seine Heimat Salbor zurück und wurde dort strategischer Berater für international agierende Unternehmen. In diesem Zusammenhang beriet er zahlreiche Unternehmen in der gesamten Union zur langfristigen Etablierung eines Vertriebs in Schlüssel-Absatzländern. 2014 nahm er seine Autorentätigkeit wieder auf und veröffentlichte einen Band zur nachhaltigen Gestaltung von Außenwirtschaftsbeziehungen.

Im Oktober 2018 wurde Johannson von Unionskanzler Bernardo Macaluso als Außenminister der Demokratischen Union nominiert. Er trat sein Amt am 29. Oktober an.