Postreisedienst AöR

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Postreisedienst (PRD)
Logo Postreisedienst.png
Hauptsitz Reichstal
Rechtsform Anstalt des öffentlichen Rechts
Aufsichtsbehörde Dreibürgische Reichspost
Gründung 1880
Leitung Baldur von Stauffenscheidt
Direktor
Stv. Leitung Hendrik von Weilerburg
Stv. Direktor
Beschäftigte 44.000
Branche Personenverkehr, Logistik
Linien
Buslinien 2.215
Fährlinien 4
Tarifbereiche 10
Anzahl Fahrzeuge
Komfortbusse 4.200
Luxusbusse 100
Expressbusse 800
Kombibusse 1.000
Nachtbusse 400
Fähren 8
Statistik
Fahrgäste 214 Mio. (2018)
Haltestellen 39.720
Einzugsgebiet Dreibürgen
Personen im
Einzugsgebiet
302 Mio.
Betriebseinrichtungen
Betriebshöfe 52

Als Postreisedienst wird der kombinierte Personen- und Posttransport durch die Dreibürgische Reichspost in Postbussen und Postschiffen bezeichnet.

Der PRD ist eine voll rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts und untersteht der Rechtsaufsicht durch die Dreibürgische Reichspost. Aufgrund des "Gesetzes über den Postreisedienst" (PostRDG) verfügt die Anstalt über die Dienstherrnfähigkeit und darf somit Beamte haben und ernennen.

Geschichte[Bearbeiten]

Oberleitungspostbus um 1910

Die Geschichte des Postreisedienstes beginnt um 1878 als die Reichspost nach verbesserten Möglichkeiten der Zustellung suchte. Schnell kam die damalige Leitung der Reichspost auf die Idee Postkutschen für die Verteilung der Post und Pakete einzusetzen. 2 Jahre später wurde somit der Postreisedienst als unterstellte Einrichtung gegründet.

Postbus der 1950er

Mit der Gründung des Postreisedienstes schaute man nach weiteren Möglichkeiten das Spektrum des PRD breit aufzustellen. Die simple Idee war es, Postkutschen auch für Personentransporte einzusetzen. Durch die Industrialisierung gelang es die ersten Kraftmobile für den Postreisedienst zu erwerben und in den Personentransport einzubinden. Seitdem konzentriert sich der Postreisedienst auf den Personenverkehr.

Organisation[Bearbeiten]

Der Postreisedienst gliedert sich in die nachfolgenden Bereiche:

  • Direktion
    • Direktionsbüro
    • Verbindungsstab Reichspost
  • Vizedirektion Verwaltung
  • Vizedirektion Personenverkehr
  • Vizedirektion Technik

Er wird seit dem 01.05.2019 von Baldur von Stauffenscheidt geleitet.

Laufbahnen[Bearbeiten]

Beim Postreisedienst gibt es verschieden Laufbahnen für die sich Bewerber entscheiden können. Neben den Anwärterdienst für neue Auszubildende, gibt es den Mittleren Dienst, den Gehobenen Dienst und den Höheren Dienst. Der Postreisedienst führt seit dem 12. Mai 2019 eigene Amtsbezeichnungen. Die Amtsbezeichnungen lauten:

  • Postkraftfahreranwärter / Postkraftschaffneranwärter
  • Postkraftfahrergehilfe / Postkraftschaffnergehilfe
  • Postkraftfahrer / Postkraftschaffner
  • Postkraftfahrermeister / Postkraftschaffnermeister
  • Postkraftfahrerobermeister / Postkraftschaffnerobermeister
  • Postkraftfahrerhauptmeister / Postkraftschaffnerhauptmeister
  • Postkraftfahrerrat / Postkraftschaffnerrat
  • Postkraftfahreroberrat / Postkraftschaffneroberrat
  • Postkraftinspwkteursanwärter
  • Postkraftinspekteur
  • Stellvertretender Vizedirektor
  • Vizedirektor
  • Stellvertretender Direktor
  • Direktor

Die Amtsbezeichnungen findet man graphisch dargestellt hier.

Vizedirektion Verwaltung[Bearbeiten]

Die VD Verwaltung ist für den kaufmännischen Bereich und allgemeine Verwaltungsaufgaben verantwortlich. Ebenso fällt die Öffentlichkeitsarbeit in diesen Bereich. Der Bereich wird seit dem 28.05.2010 von Hagen Schulze gleitet.

Vizedirektion Personenverkehr[Bearbeiten]

Der Postreisedienst befördert seit 1880 Personen. Jährlich werden circa 220 Mio. Fahrgäste befördert. Er gliedert sich in 10 Tarifbereiche.

Der Postreisedienst verbindet dabei hauptsächlich Groß- und Mittelstädte über täglichen Linienverkehr mit einem flächendeckenden Liniennetz. Derzeit werden einige Verbindungen zwischen Klein- Mittel- und Großstädten in Betrieb genommen. Der Postreisedienst wirbt für die Marke mit komfortablen Bussen inklusive Bord-WC, dem Verkauf von Snacks und Getränken und kostenlosem WLAN.

Tickets können über die Online-Plattform des PRD, in größeren Bahnhöfen und seit kurzem auch über eine eigens entwickelte App erworben werden.

Seit dem 03.05.2019 leitet der stellvertretende Direktor Hendrik von Weilerburg die Vizedirektion Personenverkehr.

Flotte[Bearbeiten]

Postbus der Moderne

Der Postreisedienst unterhält eine Fahrzeugflotte von knapp 6.500 Bussen auf über 2.215 Linien mit insgesamt 39.720 Haltestellen. Die Busse werden in mehrere Transportarten unterschieden. Für Reperatur- und Wartungsarbeiten unterhält der PRD eine eigene Werkstatt.

Luxusbus des PRD

Es gibt die ganz normalen Standardlinienbusse, welche einen normalen Komfort und Beinfreiheit bieten. Daneben unterhält der Postreisedienst auch Luxusbusse in denen man mehr Beinfreiheit, komfortablere Sitze und andere Annehmlichkeiten genießen kann. Für Expressfahrten setzt der PRD sogenannte Inter Stadt Busse, kurz ISB, ein. Diese fahren direkt vom Abholpunkt zum Zielpunkt.

Sparkarten[Bearbeiten]

Zusätzlich dazu, bietet der Postreisedienst Kunden die Möglichkeit über verschiedene Sparkasrten Rabatte auf die regulären Preisenzu erhälten. Aktuell bietet der Postreisedienst folgende Sparkarten an:
PostbusKarte 25
  • PostbusKarte 25
  • PostbusKarte 50
  • Postbuskarte 100
  • PostbusKarte L

Die Karten können direkt über die Internetseite beantragt werden. Für die Ausstellung ist jedoch eine Überprüfung anhand des amtlichen Ausweises erforderlich.

Streckennetz[Bearbeiten]

Derzeit in Bearbeitung!

Tarifbereiche[Bearbeiten]

Der Beförderungsbereich des Postreisedienstes unterteilt sich in folgende Tarifbereiche:

  • Tarifbereich A - Reichstal
  • Tarifbereich B - Königreich Werthen
  • Tarifbereich C - Königreich Haxagon
  • Tarifbereich D - Königreich Rem
  • Tarifbereich E - Großherzogtum Hohenburg-Lohe
  • Tarifbereich F - Königreich Stauffen
  • Tarifbereich G - Churfürstentum Cranach
  • Tarifbereich H - Erzherzogtum Geldern-Veldoril
  • Tarifbereich I - Großherzogtum Bazen
  • Tarifbereich J - Sonstige Gebiete

Vizedirektion Technik[Bearbeiten]

Die Vizedirektion Technik wird von Reinhardt Schneidenbach geleitet.

Wichtige Links[Bearbeiten]