Andreas Baader

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Baader (1959-2004) war ein cordanischer Politiker.

Baader war eine Schlüsselfigur in den Bemühungen zur Demokratisierung der Mandragoor-Diktatur und wurde im Herbst 2004 zum Kanzler des Landes gewählt. Kurz nach seiner Wahl verschwand Baader jedoch unter misteriösen Umständen und gilt seitdem als verschollen. Es wird allgemein davon ausgegangen, dass er vom Geheimdienst des Diktators Thomas Crown verschleppt und getötet wurde. Die genauen Umstände sind jedoch bis heute nicht aufgeklärt. Auch sterbliche Überreste konnten nicht gefunden werden.

Simoff: Vorbild und Ausgestaltung[Bearbeiten]

Andreas Baader war ursprünglich ein Mitspieler aus Mandragoor, der dem Mitspieler Roter Drache aus Ozeania entsprach und tatsächlich zum Kanzler gewählt wurde aber kurz danach spurlos verschwand. Eine Verschleppung durch Crown wurde jedoch derzeit nicht simuliert sondern erst nachträglich in die cordanische Ausgestaltung eingefügt.


Staatsoberhäupter und Regierungschefs Cordaniens

Könige (1039 - 1931)
Friedrich V. - Adalbert IV.

Kanzler (1. Rep.) (1931 - 1989)
Heinrich Bauer

Präsidenten und Kanzler (Mandragoor) (1989 - 2004)
Thomas Crown (Präsident) - Andreas Baader (Kanzler)

Kanzler (Dem. Rep.) (Jan 2005 - Dez 2006)
James T. Kirk - Jean-Luc Picard - Sarah Michelle Picard - Max von Windsor - Willi Brandt - Barry Mayfield - Willi Brandt - Barry Mayfield

Staatspräsidenten (seit Dez 2006)
Peter Lohmann - Barry Mayfield - Hans Söllner - Lars von Wittenberge - Barry Mayfield