Leoly Panthera

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leoly Panthera
avatar-28.jpg
Bekannt als Leoly
Geboren 26. Dezember 1984
 in Greybeard Eiland (Bananaworld)
 (34 Jahre alt)
Gestorben Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „{“
 im Alter von 34 Jahren
Tätigkeit {{{BERUF}}}
Wohnort Bananaworld

Außenministerim Bananaworlds
seit dem 31. Oktober 2003

Vorgänger Marc Aurel
Nachfolger {{{NACHFOLGER}}}

Beachten Sie bitte den Hinweis zu Personen!

Leoly Panthera wurde am 26.12.1984 in einem kleinen Dorf auf der Insel Greybeard Eiland in Bananaworld geboren.

Da ihre Eltern bereits kurz nach ihrer Geburt bei einem Unfall ums Leben kamen, ist über sie wenig bekannt. Leoly wuchs sie in der Obhut des Kinderheimes St. Ägidius auf und entwickelte sich zu einer stattlichen jungen Dame.

Im Alter von 16 Jahren verließ sie jedoch das Kinderheim und zog auf eigene Faust durch die Welt um Erfahrungen zu sammeln.

Rückkehr nach Bananaworld[Bearbeiten]

Am 08.12.2002 kehrte sie schließlich nach Bananaworld zu ihren Wurzeln zurück und beantragte die Staatsbürgerschaft. Einige Zeit lebte sie, wie für Neubürger üblich, in einem Zelt nahe der Hauptstadt Banania. Sie freundete sich jedoch schnell mit Kilian, dem Gouverneur der Provinz Twist an und zog aufgrund des ungewöhnlich harten Winters auch bald bei ihm ein.

Mittlerweile hat Leoly sich als Außenministerin und Unternehmerin zu einer wichtigen Persönlichkeit des Landes entwickelt und wohnt hauptsächlich in ihrem Haus in Papperlapap, der Hauptstadt von Twist. Des Weiteren kann sie jedoch noch ein Wochenendhaus in San Andrea und eine Wohnung in Banania ihr eigen nennen.

Da man bis heute nichts über ihre Eltern herausgefunden hat, hatte sie lange Zeit keinen Familiennamen, da es ihr unpassend erschien, wo sie doch auch keine Familie hatte. Erst als sie sich für einen Studiengang an der Universität von Potopia einschreiben wollte, wurde von ihr ein Nachname verlangt. Schließlich ließ sie sich den Nachnamen Panthera vor wenigen Monaten notariell beurkunden und im Einwohnermeldeamt registrieren.

Männerwelt[Bearbeiten]

Aufgrund ihrer langen Abgeschiedenheit von der Außenwelt bleib sie auch der Männerwelt lange Zeit verborgen. Die Beziehung zu Kilian war rein freundschaftlicher Natur und lange Zeit dachte sie auch nicht über Familienplanung und dergleichen nach.

Der erste Mann in ihrem Leben war schließlich Chun Dao, ihr Chefbotschafter und ständiger Begleiter auf Auslandsreisen. Durch die ständige berufliche Zusammenarbeit standen sie sich auch privat sehr nahe und seit ihrem Besuch in Narapul Mitte Oktober 2005 galten die beiden offiziell als Paar. Am 3.3.2006 während einer Feier im Rahmen der Microlympischen Winterspiele in Nøresund und nach dem Erreichen der gemeinsamen Goldmedaille machte er ihr schließlich einen Heiratsantrag, den sie annahm. Doch bereits kurze Zeit später war das gemeinsame Zusammenleben von zahlreichen Diskrepanzen und langen beruflichen Trennungsphasen überschattet, sodass sie am 3.5.2006 schließlich die Verlobung löste und sich von Chun trennte.

Durch die guten Beziehungen zwischen Nøresund und Bananaworld verbrachte sie in den folgenden Wochen viel Zeit im Ausland mit den dortigen Vertretern, so auch mit dem König. Durch das bereits bestehende geschäftlich-freundschaftliche Verhältnis kamen sich die beiden allmählich auch privat näher und so war sie seit dem 21. Mai 2006 mit Georg I. liiert. Am 18. Dezember 2006 machte er ihr einen Heiratsantrag, den sie freudestrahlend annahm, wohlwissend jedoch, welche Last auf sie zukommen würde. Die ständige Beobachtung würde sich verschlimmern und er würde vermutlich weniger Zeit für sie haben. Doch dennoch ließ sie sich darauf ein und am 28. April 2007 fand in Schlüchtern-Vollmerz die Hochzeit im kleinen Kreise statt und Leoly wurde zur Königin Leoly I. von Nøresund. Trauzeugen waren Frode Johannsen und Anna Maria von Kurzschluss, Pfarrer Frode "Jesus" von Fipsenstein. Die Ehe hielt jedoch nicht sonderlich lange. Nach einer angeblichen Affäre mit Saeed Habib seitens Leoly gab es schon erste Trennungsgerüchte im Königshaus, doch es sah danach aus, als würden sie die Krise überstehen. Als jedoch kurze Zeit später die Jugendliebe Georgs wieder auftauchte und es erneut zwischen den beiden funkte, war klar, dass diese Ehe nicht mehr zu kitten war. Die Scheidung wurde eingereicht und am 16.10.2007 seitens des Landesgerichtshofes im Vereinigten Königreich Nøresund-Narapul bestätigt. Nun heißt sie wieder Leoly Panthera.

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten]

Außenpolitische Karriere[Bearbeiten]

Am 22.12.2002, bereits kurz nach ihrer erneuten Einbürgerung, wurde sie vom damaligen Außenminister Marc Aurel und Chefbotschafter Chun Dao aufgrund ihrer Erfahrungen durch die zahlreichen Reisen zur Botschafterin in der Volksrepublik Wolfenstein ernannt. Dort wurde sie freudig empfangen und fand bis zur Fertigstellung der Botschaft vier Monate später Unterkunft im dortigen Außenministerium. Später wurde sie sogar zur Dreifalt-Botschafterin in Wolfenstein ernannt, was bedeutet, dass sie als Botschafterin für die gesamte Dreifaltige Allianz tätig war und auch bis heute noch ist.

Den Posten der Dreifalt-Botschafterin in der Freien Republik Tir Na nÒg, die sie selbst beantragt hatte, musste sie aufgrund zeitlicher Engpässe leider bald wieder aufgeben.

Als ihr Vorgänger Marc Aurel zum Regierungspräsidenten gewählt wurde, ernannte er sie am 31.10.2003 zu seiner Nachfolgerin und somit zur neuen Außenministerin der (Sinn)freien Bananenrepublik. Diese Arbeit macht sie bis heute noch sehr gerne, da das Reisen und fremde Länder sie schon immer fasziniert haben. Zusammen mit ihren Kollegen der Dreifaltigen Allianz oder auch alleine ist sie des Öfteren auf Staatsreisen anzutreffen. Dabei ist sie stets um die Pflege bestehender und die Schaffung neuer Kontakte und das gute Ansehen des Landes im Ausland bemüht.

Landesinterne Karriere[Bearbeiten]

Nachdem Kilian als Gouverneur der Provinz Twist zurückgetreten war, wurde sie zur neuen Gouvernante und Verwalterin der Provinz ernannt und somit als Gräfin in den Adelsstand erhoben. Sie regte einige Neuerungen, wie die Erweiterung des Flughafens zum Papperlapap Internation Airport, an und ist bei den Bürgern der aufstrebende Provinz sehr beliebt. Da Leoly auch massiv am Ausbau des Flughafens in Papperlapap beteiligt war, machte sie selbst den Flugschein und übernahm kurze Zeit später die ortsansässige Fluglinie Bananian Airways.

Parallel zu ihren Pflichten im Ausland nahm sie noch am Kampfsportunterricht in Bananaworld teil, welchen sie Anfang 2003 mit Auszeichnung abschloss. Mitte des selben Jahres eröffnete sie schließlich ihre eigene Kampfsportschule in Wolfenstein.

Mittlerweile kann sie auch noch den Frauenfußballverein 1. FC Papperlapap und den Yachtclub Greybeard Eiland ihr Eigen nennen. Der YC Greybeard Eiland hat sein Können bereits zweimal im nøresunder Kungen's Cup unter Beweis gestellt, denn die Yacht "Queen Spirit" um Skipper Sebastian Blubb errang sowohl bei Act 1 als auch beim Rennen zur vEXPO 2007 den ersten Platz.

Somit ist Leoly heute eine der erfolgreichsten Frauen Bananaworlds.

Links[Bearbeiten]